Bienenbeuten

Dadant, Langstroth, Zander, Deutsch Normalmaß oder kleines Hoffmann - hier finden Sie Ihr ganz individuelles Bienenkästesystem. Ob als Gesamtpack oder als einzelne Zargen wie Honigraum oder Brutraum - entdecken Sie mehr über die faszinierende Welt der Bienenkästen. Dank Schreinerei auch Anfertigung auf Maß.
Hier fehlen noch einige Bilder,
12er Dadant haben wir in der Regel immer auf Lager
10er DDT, DN, ZA im Kompatiblen System (=falzlos aufeinander gestellt) weltweit passt alles zusammen.
Ist ein muss für die Flexibilität in der Beutenvielfalt.
Auf dem Markt sind viele verschiedene Maße in noch mehr verschiedenen Ausführungen, gerade mit Falz aufeinander gestellt gibt es keine Normen und ist gerade als Anfänger zu vermeiden.
Hier haben wir auch immer was auf lager aber weniger da in den vergangenen Jahren da kaum Nachfrage war.

Von der Holzauswahl sind wir bestrebt dass wir dem Chinesischen Holz Paulownia aus dem Weg gehen, im Handel taucht das so nicht auf die meisten kennen es eh nicht weg.
Entweder nehmen wir heimische Fichte aus um liegenden Sägerwerk,
oder Weihmuthskiefer, diese ist bei uns zwar auch nicht heimisch darum wird die vom Forst nicht mehr nachgepflanzt und wird immer weniger auf dem Markt.

Inzwischen hab ich schon einige Hersteller durch, leider wissen viele nicht wie Bienenkästen her zu stellen sind, die Abstände passen nicht usw.......
Hier kenne ich mich zu gut aus, als dass die mir einen Mist andrehen.
Nicht selten, hab ich so manchen Hersteller auf Fehler hinweisen müssen oder gar selber nacharbeiten.
Das ist ja auch nicht Sinn der Sache.
Oder sie können oder wollen uns nicht beliefern.

Momentan haben wir Kästen vom Dehner (Bienenwohnungen aus Hohenlohe) auf Lager, die sind aus Weihmuthskiefer und auch gut gemacht.
Naja auf Lager, zur Zeit liegt meine Bestellung seit ca. Ende April im Lager beim Dehner fertig zum ausliefern, nur mit dem verschicken klappte es seit Wochen nicht.
Mal sehen wann wir da wieder Nachschub bekommen, das ist nicht das erste mal.
Bis zum Eintreffen der Ware müssen wir gezwungen auf andere Lieferanten aus zu weichen.

Es ist auch die Jahreszeit wo man viel Lagerkapazität bräuchte, da eine Lieferung "Just in Time" wie man das heut zu Tage kennt ist bei der Imkerei nicht mehr möglich.
Lagerbestände bzw. Raumkosten in unserer Gegend kosten aber viel Geld und diese sind mit den Preisen für die Kästen kaum nicht zu finanzieren.